E Mobilität Hannover

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Verwaltung hat dem Rat ein Umsetzungskonzept zur Elektromobilität in Hannover vorgelegt, welches dieser im Mai 2018 verabschiedet hat. Ziel des Konzepts ist es, den Anteil der elektrisch betriebenen Fahrzeuge in Hannover signifikant zu erhöhen, die Ladeinfrastruktur auszubauen, Unternehmen und Gewerbe bei der Umstellung auf Elektromobilität zu unterstützen sowie Informationen für verschiedene Zielgruppen zur Verfügung zu stellen. Die Stadtverwaltung selbst wird als Vorbild ihren Fuhrpark mit elektrischen Fahrzeugen ausbauen und Angebote für Mitarbeiter*innen entwickeln. Übergeordnete Ziele sind u.a. die Luftreinhaltung und der Lärmschutz in der Stadt sowie die Klimaschutzziele der Landeshauptstadt Hannover. Zur Unterstützung der Ziele führt die Klimaschutzleitstelle die Kampagne „Hannover stromert“ durch.

Übergeordnete Ziele im Handlungsfeld:

MEIN HANNOVER 2030…

  • hat ein ausgeglichenes und gesundes Stadtklima, ist auf dem Weg zur klimaneutralen Stadt, pflegt eine klimaangepasste Stadtentwicklung und fördert die Widerstandsfähigkeit [Resilienz].

Ziele für 2019:

  • Umsetzung von ausgewählten Maßnahmen des Elektromobilitätskonzepts in den drei Handlungsfeldern „Fahren und Laden“, „Vorbild sein“ und „Bewusstsein schaffen“ mit Einführung der Marke „Hannover stromert“.

Zeitplanung:

  • Beschränkte Ausschreibung von 100 unabhängigen Elektromobilitätsberatungen und Vergabe ab April 2019 bis Dezember 2020
  • Zusammenarbeit mit der enercity AG als Konzessionärin beim Aufbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur bis Ende 2020
  • Durchführung des vom BMWi geförderten Projekts „H-stromert“ zur Förderung von Ladeinfrastruktur auf nicht öffentlich zugänglichen Parkflächen, Mehrfamilienhäusern, Kundenparkplätzen sowie Ladeplätzen für Besucher*innen städtischer Einrichtungen und für Car-Sharing-Parkplätze. Teil des Förderprojektes ist die wissenschaftliche Begleitforschung zum Abbau von Netzhemmnissen bis September 2020 mit Projektpartner*innen aus Hannover. Fördervolumen: 9,2 Mio. Euro gesamt, LHH Anteil 6,1 Mio. Euro
  • Umsetzung des Förderprojekts „Hanno50“ mit einem Fördervolumen von 920.780,00 Euro zur Anschaffung von 50 Elektrofahrzeugen für den Fuhrpark der Landeshauptstadt Hannover

Absehbare Kosten:

  • 50.000,00 € für Öffentlichkeitsarbeit jeweils in 2019 und 2020
  • 30.000,00 € in 2019 für die Konzeptbearbeitung der UKEM Maßnahme 3.3.3.1 (Ausweisung von e-Carsharing-Stellplätzen) in Zusammenarbeit mit Dez. VI
  • 117.000,00 € Personalkosten (2019-2020) für die Projektkoordination des gesamten Themenfelds „Elektromobilität“ (s. Drs. 0441/2018)
  • 6,1 Mio. Euro für die Durchführung des Förderprojekts „H-stromert

Beteiligung von Ratsgremien und Beschlusslage:

Externe Partner*innen:

  • Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg e.V.
  • hannoverimpuls GmbH
  • Leibniz Universität Hannover
  • Hochschule Hannover
  • Expert*innen der Netzwerke aus der Klima-Allianz Hannover 2020 und aus Ökoprofit Hannover
  • VCD-Landesverband Niedersachsen
  • STEP GmbH
  • Stadtmobil GmbH
  • enercity AG
  • enercity Netz
  • Aha
  • Continental AG
  • Carsten Grobe Passivhausarchitekt
  • enercity Netzgesellschaft
  • Planungsbüro Rauck
  • Region Hannover
  • EnergiewerkstattBeteiligung der Öffentlichkeit:
  • Anlassbezogen, Bürgerdialoge im Rahmen der Ladeinfrastruktur-Konzession, Informationen in der Klima-Allianz Hannover 2020 und im Projekt Ökoprofit, außerdem Fachveranstaltungen
KLUGBEISSER

Geschäftsführung

Cora Gutzeit
Zum Braken 18
31275 Steinwedel
Telefon: +49 (0) 176 – 45 62 97 71
E-Mail: info@klugbeisser.de

Booking, Events, Merchandise

Olaf Lindert
Mühlenweg 14
31515 Wunstorf
Telefon: *49 (0) 5031 – 95 85 810
Mobil: +49 (0)176 – 32 90 29 03
E-Mail: info@klugbeisser.de
Diese Webseite verwendet Cookies & Google Analytics. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies & Google Analytics
Mehr erfahren
Jo, geht klar!